Ein schöner Tag (ward uns beschert)

Musik: Traditional (Amazing Grace)
Text: Volkslied




  1. Ein schöner Tag ward uns beschert,
    wie es nicht viele gibt,
    von reiner Freude ausgefüllt,
    von Sorgen ungetrübt.

  2. Mit Liedern, die die Lerche singt,
    so fing der Morgen an.
    Die Sonne schenkte gold'nen Glanz
    dem Tag, der dann begann.

  3. Ein schöner Tag voll Harmonie
    ist wie ein Edelstein,
    Er strahlt dich an und ruft dir zu:
    "Heut sollst du glücklich sein!"

  4. Und was das Schicksal dir auch bringt,
    was immer kommen mag,
    es bleibt dir die Erinnerung
    an einen schönen Tag.

Die Melodie taucht erstmals 1831 im Gesangsbuch "Virginia Harmony" von James P. Carrell (1787–1854) und David L. Clayton (1801-1854) auf, weshalb diese lange Zeit auch als die Komponisten galten. Inzwischen geht man davon aus, dass die Melodie auf irische oder schottische Wurzeln zurückgeht. Die Assoziation mit dem Dudelsack ist erst seit den 1960ern wieder sehr stark.

Schlagworte: , , ,

3 Kommentare zu „Ein schöner Tag (ward uns beschert)“

  1. trabbi sagt:

    Mel.: Dank an die Freude

    1. Mit Liedern, die die Lerche singt,
    so fing der Morgen an.
    Die Sonne schenkt den neuen Glanz dem Tag,
    der dann begann.

    2. Ein schöner Tag voll Harmonie
    ist wie ein Edlstein.
    Er strahlt Dich an und ruft Dir zu,
    heut sollst Du glücklich sein.

    3. Und was das Schicksal Dir auch bringt,
    was immer kommen mag.
    Es bleibt Dir die Erinnerung an
    diesem schönen Tag.

    4. Wir zünden uns´re Kerzen an,
    sie bringen Fried und Freud.
    Es mög ein Freundschaftsboote sein,
    für heut und alle Zeit.

    5. Wir bringen sie dem Geburtstagskind
    zu einem Lichterkranz.
    Wir wünschen noch viel gute Jahr,
    ein ganzes Leben lang
    ———————————————
    So wird es bei uns im Dorf vorgetragen,
    dabei werdn Teelichter auf einen runden Spiegel
    abgestellt. In Kreis-od Herzform.
    Mengenmäßig entsprechend dem Alter des Jubilars.

  2. Markwart sagt:

    Bitte “trabbi”-Textnotierung der ersten Strophe berichtigen:
    “dem Tag,” gehört an den Anfang der vierten Zeile!

    Die Sonne schenkt den neuen Glanz
    dem Tag, der dann begann.

    Ansonsten
    VIELEN DANK an alle fleißigen Text- und Notenschreiber.
    Diese und ähnliche Seiten sind eine Große Hilfe für alle Vereine, in denen man mal ein nicht ganz alltägliches Lied sauber aufgeschrieben braucht!

    Markwart.

  3. Lienhard Isak sagt:

    Eine wunderschöne, erbauliche Melodie und ebensolche Texte.

Kommentieren