Der Winter ist vergangen

Musik und Text: Niederländisches Volklied




Der Winter ist vergangen,
ich seh' des Maien Schein,
ich seh' die Blümlein prangen,
des ist mein Herz erfreut.
So fern in jenem Tale,
da ist gar lustig sein,
da singt die Nachtigalle
und manch Waldvögelein.

Diese Seite bookmarken bei ... Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • del.icio.us
  • MySpace
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Live-MSN
  • Linkarena
  • Netselector
  • Oneview

Schlagworte: ,

4 Kommentare zu „Der Winter ist vergangen“

  1. Frosch sagt:

    Es gibt zu diesem Lied noch eine zweite Strophe:

    2. Ich gehe, ein’ Mai* zu hauen,
    Hin durch das grüne Gras,
    Schenk’ meinem Buhl’ die Treue,
    Die mir die Liebste was,
    Und bitt’, daß sie mag kommen,
    All’ an dem Fenster stahn,
    Empfang’n den Mai mit Blumen,
    Er ist gar wohl getan.

  2. Lukas sagt:

    …und eine dritte:

    Ade Herzallerliebste,
    Herzallerliebste mein.
    Ade schön Rosengarten,
    Es muss geschieden sein.
    Bis dass ich wiederkomme,
    Bist du ja allzeit mein.
    Das Herz in meinem Leibe,
    Gehört ja dir allein.

  3. Helga Kuhn sagt:

    Bei uns wurde gesungen:
    2. VERS. ……Schenk meinem Buhl’ Vertrauen….
    reimt sich besser!

Kommentieren